Lisas Lieblinge

Lesezeit: 1

blatt2

Die Gedanken einer Bald-Weltreisenden

Das vergangene Jahr war ein Lernen und Warten, ein Hoffen und Verrücktwerden, ein Planen und Freuen. Ich habe Pläne ausgeheckt und von anderen zerdenken lassen, habe mir an Schreibtischen den Rücken krumm gesessen und den Verstand eckig gedacht. Und jetzt ist da die Stille, ein Pausenknopf aus Wärme und Schlaf und Vorbereitung und Ruhe und meine Ängste singen nur noch leise.

Nach drei Wochen am Meer (mit einem Horizont, den man ganz unbewusst einfach absucht mit dem Auge, obwohl man weiß, dass man nichts findet), nach diesen drei Wochen ist endlich wieder Platz in meinem Kopf. Und nach diesen drei Wochen ist so viel Platz, dass ich um meine Pläne sogar ein paar Schritte machen kann, um sie mal wieder von allen Seiten zu betrachten.

Und dies sind die Momente, in denen du das Erwachsenwerden fühlen kannst. Ohne Angst und ohne Seufzen und Wehmut, sondern mit offenen Augen und stillen Erwartungen. Denn die Geschichte fängt immer gerade erst an, auch wenn sie vorbeigeht: Ohne letzte Sätze keine neuen Kapitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Meine Flaschenpost an dich


    Hat dir der Artikel gefallen? Erhalte meinen Newsletter (ca. monatlich) mit neuen Blogposts, Gewinnspielen, E-Book-Ankündigungen und allem, was nicht auf dem Blog landet! Garantiert kein Spam, nur Fernweh! Bonus: Veranstaltungstipps und Leseempfehlungen für Reisefans.

    Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und den Widerrufsrechten sind in der Datenschutzerklärung zu finden.
    * = Benötigte Eingabe